Speake-Marin: Die neue (limitierte) Velsheda Gothic

Auf der Baselworld 2016 hat Speake-Marin zum ersten Mal die Velsheda Gothic vorgestellt, nun legen Peter Speake-Marin und sein Team ein neues Modell nach. Die Uhren Replik aus der Manufaktur sind unter Uhrenliebhabern berüchtigt für ihren unverkennbaren und einzigartigen Stil, sind so exzentrisch wie elegant.
Die ursprünglichen Modelle der Velsheda verfügen ausschließlich über schwarze, römische Ziffern; die Gothic-Uhren kommen mit unverkennbar gotisch angehauchten Ziffern und roten Akzenten.
Einzeigeruhren gelten nach wie vor als Paradiesvögel in der Uhrenwelt. Vor allem, weil sich auf ihnen die Zeit nicht auf die Minute genau ablesen lässt. In Zeiten, in denen jeder ein Smartphone in der Tasche hat, ist dieser Aspekt unserer Ansicht nach jedoch zu vernachlässigen. Mal ganz abgesehen davon, dass diese Art der „legeren“ Zeitanzeige vielleicht auch ein bisschen mehr Entspannung in unseren Alltag bringen kann. Einzeigeruhren feiern die Langsamkeit und haben etwas Poetisches.

speake-marin-velsheda-gothic-second-edition-3

Der Blick fällt zuerst auf den großen gebläuten Zeiger, der das Zifferblatt dominiert. Damit der Zeiger klar vom Gegengewicht unterschieden und Ablesefehler vermieden werden können, ist die Spitze rot eingefärbt. Der Zeiger ist so lang, dass er ohne Probleme die Minuterie am Rand erreicht; so kann die Zeit auf fünf Minuten genau abgelesen werden.
Im Zentrum zieht das Speake-Marin-Logo, das in den Stundenzeiger integriert ist, alle Blicke auf sich. Das Logo fungiert als „runner“, als laufende Sekunde; es dreht sich einmal pro Minute um sich selbst und fügt dem sonst so ruhigen Zifferblatt ein bisschen Dynamik hinzu.
Das Zifferblatt besteht aus weißem Email und ist im Gegensatz zu den „normalen“ Velsheda-Modellen doppelt aufgetragen. Die drastischste Neuerung, auch im Vergleich gegenüber dem letzten Gothic-Modell, sind die drei gotisch gestalteten Zahlen. Eine rote 12, 4 und 8 ersetzen die entsprechenden römischen Ziffern. Ein schönes Detail: in der römischen Fünf findet sich der Hinweis „enamel“.

speake-marin-velsheda-gothic-second-edition-1

Wie das unlimitierte Vorgängermodell kommt auch diese Velsheda Gothic in dem Signature-Gehäuse von Speake-Marin, dem Piccadilly. Es besteht aus Titan und hat einen Durchmesser von 42 Millimetern.
Im Inneren sorgt das Vaucher 3002 für einen reibungslosen Antrieb. Dieses Automatikwerk kommt in den meisten Uhren Replik von Speake-Marin zur Anwendung; es ist effizient, präzise, modern und – wie durch den Glasboden zu sehen – wunderbar finissiert. Das Vaucher 3002 arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz und kommt mit einer Gangreserve von 50 Stunden.

Die Neuerungen gegenüber dem Vorgängermodell sind nicht drastisch, aber sie sind vorhanden. Von dieser Uhr werden außerdem nur 8 Stück gefertigt – ein wahres Sammlerstück.
Mit ihrem klassischen und doch aufregenden Äußeren, ihrer entspannten Attitüde und der unzweifelhaft bestechenden Qualität hat uns die Speake-Marin Velsheda Gothic mit Leichtigkeit für sich eingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.