Top 10 Audemars Piguet: Es waren damals nur 150 Uhren geplant Replikat Großhandel Lieferanten

Das Uhrenmodell Royal Oak feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Der italienische Markt verlangte damals eine robuste Luxussportuhr und so entwarf der im vergangenen Jahr verstorbene Designer Gérald Genta Anfang der siebziger Jahre für Audemars Piguet die Royal Oak. Heraus kam eine für die damaligen Geschmäcker mit 39 Millimetern sehr große Uhr mit einer eckigen Lünette. Zudem war die Uhr extrem teuer obwohl sie aus Stahl war. Die Uhr polarisierte sofort. Ursprünglich war die Überlegung, sogar nur 150 Stück von der Royal Oak zu fertigen – heute zählt sie zu den beliebtesten Uhren der Marke. Die ersten beiden Uhren, die damals mit zur Baselmesse genommen wurden, waren noch aus Weißgold, da man die Uhr in Stahl so schnell nicht hinbekam. Welche Hindernisse die Uhrenmanufaktur Audemars Piguet Uhren Wiki Replik uhr bei der Einführung der Royal Oak überwinden musste und weshalb die Royal Oak so teuer ist, hören Sie hier:

Alexander Linz, Blogger Watch-Insider, spricht mit Christoph Guhl, der schon seit 28 Jahren bei Audemars Piguet beschäftigt ist.

 

 

Hier ein Video über die Herstellung der Zifferblätter, das bei der Munichtime 2011 entstanden ist:

 

Weitere Videos der wichtigsten Produktionsschritte bei der Herstellung der Royal Oak – vom Gehäuse über die Lünette bis zur Montage des Kalibers 2120/2121 –  gibt es auf Watch-Insider.com zu sehen.

 

 

 

Ob Audemars Piguet Uhren es wert sind gesammelt zu werden, scheint ziemlich offensichtlich, wenn man sich den Wert einer Royal Oak oder einer Military anschaut – egal, ob Vintage oder neu. Faktisch werden Audemars Piguet als hochwertige Prestigeobjekte angesehen und genau das sind sie auch schon seit vielen, vielen Jahren. Aber warum? Was ist an diesen Uhren nun so besonders?Die Geschichte beginnt im Jahre 1873: Technik-Student Jules Louis Audemars trifft den Wirtschafts-Student Edward Auguste Piguet. Die Gründung ihres Unternehmens im Jahre 1875 in der Schweiz war nichts weiter als ein Experiment; bis es überraschenderweise ein unglaublicher Erfolg wurde. Die Uhren von Audemars Piguet stachen durch ihre hohe Qualität und Präzision heraus. Und aus dem gleichen Grund stehen sie auch heute noch im Rampenlicht. Eine Audemars Piguet zu tragen bedeutet, eine feine, mechanische Uhr zu tragen, die mit großer Handwerkskunst gebaut und bis zur Perfektion veredelt ist.Über die Jahre überraschte Audemars Piguet die Welt viele Male mit innovativen Designs. Im Jahr 1925 baute das Unternehmen die schmalste Taschenuhr der Welt und drei Jahre später die erste Skeleton-Uhr, also eine Uhr, bei der man die mechanischen Teile durch das Glas sehen konnte. Von Beginn an hatten Audemars Piguet einen hervorragenden Ruf, aber mit Einführung der “Royal Oak” in 1972 stiegen sie zum Image des erfolgreichsten Uhrmacher der Welt auf. Eine luxuriöse Sportuhr mit einem radikal modernen Design: einzigartig, in einer konservativen Branche wie der Uhrmacherei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.